Wir stellen vor: DARKMOON WARRIOR – Angels of Dirt – Beasts of Rebellion (VÖ: 27.09.2019)

DARKMOON WARRIOR wurden bereits 1996 von Atom Krieg und Grommon gegründet. Zunächst war das ein Projekt, das sich auf den Mix aus Dark Noise und Ambient konzentrierte. Beeinflusst wurde das Duo seinerzeit von Bands wie Abruptum und Neptune Towers. Zunächst entstanden zwei Demos. Doch die Band entwickelte sich rasant und fokussierte sich mehr auf traditionellen Black Metal, der erstmals auf der “Son of Loki”-Demo (2001) zu hören war.
Doch die Zeiten waren nicht immer einfach, auch DARKMOON WARRIOR hatten mit Line-Up-Wechseln zu tun. 2005 entstand das Debütalbum “In Fundis Inferiorum”, das der Band erstmals größere Aufmerksamkeit im Black-Metal-Underground bescherte. Zu diesem Zeitpunkt verstand sich der Tross als reine Studioband. Erst 2009, nach der Veröffentlichung des zweiten Albums “Crown Of Snakes”, entschied sich die Band, live zu spielen. Es folgten einzelne Auftritte, Festivalshows und kurze Tourneen in Deutschland und den umliegenden Ländern. 2013 erschien das dritte Album “Nuke ’em all”. Wie schon in den Vorjahren spielten DARKMOON WARRIOR vereinzelte Shows und begannen mit den Arbeiten an dem Nachfolger. In der Folge kam es zu kreativen Meinungsverschiedenheiten innerhalb der Band, sodass Gründungsmitglied Grommon 2018 die Band verließ. Davon unbeirrt begannen die verbliebenen Mitglieder mit den Aufnahmen zum neuen Album “Angels of dirt – Beasts of rebellion”. Mittlerweile als Trio unterwegs, geht die Band unbeirrt ihren Pfad aus hasserfülltem, aber gleichzeitig emotional-finsterem Black Metal weiter. Im Zuge der Planung für die Veröffentlichung schloss sich die Band dem Berliner Szene-Label Folter Records an.

https://www.facebook.com/DarkmoonWarrior/