Wir stellen vor: Formicarius – Rending the Veil of Flesh (VÖ: 13.09.2019)

Mit den Flammen ihres „Black Mass Ritual“, jetzt flackernd zu Füßen des Pfahls – der Geist der Hexe, den ihr Meister umarmt, ihr Körper Asche im Wind –, treten sie wieder aus den Schatten und bringen Teufelsanbetung und Bosheit mit sich … FORMICARIUS sind zurückgekehrt! Der neue Adel des britischen Black Metals ist tiefer in die Dunkelheit eingetaucht und hat die schwärzesten Seiten der Geschichte nach Erzählungen über Blut und Terror durchsucht. Sie haben in die Leere zwischen den Sternen gestarrt und in den Abgrund in uns allen geblickt, schmeckten die Schrecken, die die Dimensionen überschreiten, und jene, die durch die Korridore unserer Gedanken kriechen. Wütend auf die Heuchelei derer, die sich für fromm und gerecht halten, sind sie gekommen, um den Schleier des Fleisches zu zerreißen!
„So haben wir die Zuversicht, Brüder und Schwestern, durch das Blut Jesu in das Heiligtum einzutreten. Er hat uns den neuen und lebendigen Weg erschlossen durch den Vorhang hindurch, das heißt durch sein Fleisch.“
– Hebräer 10, 19-25.

„Rending The Veil Of Flesh“ zeigt, wie FORMICARIUS tief in die blutigen Jahrhunderte des Christentums eindringen und lyrisch ihre Dämonenflügel ausbreiten. Ihre Musik ist reicher und dunkler geworden, in tausend Schichten gemalt, in den vielen Farben des Zwielichts. Um ihre musikalischen Visionen zu vervollkommnen, haben FORMICARIUS Mitstreiter aus der Vergangenheit gerufen. Die Umkehrung des Göttlichen, welche in ‘Early Will I Seek Thee’ zu hören ist, wird durch eine furchtbare Beschwörung von Sakis Tolis (ROTTING CHRIST) und das klagende Geigenspiel von Nicholas Miller von AKLASH vervollständigt. Während des gesamten Albums treibt das mächtige Trommeln von Kevin Paradis (BENIGHTED) jeden großartigen und glorreichen Track wie Kriegsmaschinen voran. Abschließend wandten sich FORMICARIUS an die Parlour-Studios (Dimmu Borgir, Samael, Venomous Concept usw.), um den endgültigen Mix und das Mastering zu arrangieren.
„Gott, du bist mein Gott; frühe wache ich zu dir. Es dürstet meine Seele nach dir; mein Fleisch verlangt nach dir in einem trockenen und dürren Land, wo kein Wasser ist.“
– Psalm 63, 1.

FORMICARIUS’ Dezimierung von Davids Schrei in der Wildnis steht im Mittelpunkt von „Rending The Veil Of Flesh“; “Early Will I Seek Thee” verkörpert die neu gewonnene Kraft und Zuversicht, die die Band seit ihrem Debütalbum gesammelt hat. Alles, was sie durch ihre Erfahrungen mit Hate, Hecate Enthroned, Noctem und Negura Bunget gelernt haben, war der Erfolg ihrer Single „Lake Of The Dead“, die auf der Speed Kills VII-Compilation von Sony und auf dem Debütalbum „Black Mass Ritual“ vertreten war, veröffentlicht von Schwarzdorn Productions im Jahr 2017. Durch diesen Schritt wurden sie aus den Schatten ins Rampenlicht getrieben … um in „Rending The Veil Of Flesh“ zu einem großartigen Ergebnis zu kommen.
Schließe nicht deine Augen in Erwartung eines gesegneten Schlummers, denn sie kommen, um dir eine neue Wahrheit aufzuzeigen, um die Fehler dieser sterbenden Welt zu bereinigen. Die Dämonen sind im Anflug und dein Fleisch ist nur ein Schleier, der zerrissen wird.

https://www.facebook.com/formicariusband/