Wir stellen vor: KILLING A LION – Bombs of Affection

Wir stellen vor: KILLING A LION – Bombs of Affection
Christian Surkamp (Ex-:NEW DAMAGE) hatte Ende 2013 neue Ideen, die er zunächst alleine erarbeiten wollte. Es sollte die Geburtsstunde von KILLING A LION sein. Schon damals begann er mit Bassist Peter Höttges (Ex-:NEW DAMAGE) und Sänger Jörg Imhof (Ex-Spoiler) erste Songs aufzunehmen. Damas unter der Regie von Thorsten Marach. Seinerzeit wurden die Songs noch auf dem bandeigenen Youtube-Channel veröffentlicht. Doch es bliebt zunächst dabei, dass KILLIGN A LION eine reine Studioband waren.
Bis zum Jahr 2018. Anfang des Jahres schloss sich Drummer Volker Lentzen (u.a.Caustic Blood) der Band an. Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit entschlossen sich KILLING A LION ihre Songs auch livehaftig auf die Bühne zu bringen. Seit Ende 2018 ist die nun vollständige Band auch live unterwegs. Dabei spielten sie u.a. als Support für Genre-Größen wie Pro-Pain oder neuere Acts wie The Butcher Sisters. Seit Ende 2019 steht die Band bei Boersma-Records unter Vertrag.
Nun ist endlich das langersehnte Debütalbum “Bombs of Affection” fertiggestellt. Dabei darf sich der geneigte Hörer auf ein spannendes Hörerlebnis gefasst machen. Denn stilistisch ist es nicht so leicht, die Jungs aus Nordrhein-Westfalen in eine Schublade zu stecken. Grob lässt sich der Sound als Alternative Metal beschreiben, doch kratzt dies nur an der Oberfläche des vielfältigen Treibens. Vielmehr trifft hier mächtig groovender Metal auf experimentelle Klänge, die das Prädikat ‘freaky’ durchaus verdienen. Obendrein ist Jörg Imhofs Stimme von einem spannenden Wiedererkennungswert geprägt, dessen kräftige Stimme die Songs durch eingängige Gesangsmelodien abrundet.
https://www.facebook.com/killingalion/
Our Score
Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
Newcomer-Treff

Newcomer-Treff

Translate »