Wir stellen vor: Blood Torrent (Schwäbisch Gmünd)

Wir stellen vor: Blood Torrent (Schwäbisch Gmünd)

Blood Torrent wurde im Jahr 2005 von H.A.V.O.C und RAPE gegründet. Einige Zeit später traten AEON und EREBOS # 14 der Band bei und bis 2007 bestand die Besetzung aus H.A.V.O.C (Bass/Gesang), AEON (Schlagzeug) und EREBOS # 14 (Gitarre), letzterer ersetzte RAPE an der Gitarre. 2007 trat JAZARIEL als Bassist bei. Während dieser Zeit fand aktives Songwriting statt und erste Auftritte folgten, unter anderem mit Szenegrößen wie Dark Fortress. Als Fans des erste Welle Black Metal, Heavy Metal und Hard Rock der 70er und 80er Jahre entwickelten die Bandmitglieder und insbesondere H.A.V.O.C einen eigenen, individuellen Musikstil: Black Metal mit progressiven Elementen und Einschlägen des klassischen Hard Rocks/Punks. Lyrisch beinhalten die Songs Elemente und Themen verschiedener Künstler und Autoren wie LeonardoDaVinci oder George Orwell und thematisieren die Existenztheorie, Misanthropie, Subversion sowie gesellschaftskritische Inhalte. 2008 verließ AEON die Band und GRANDUR (damals Schlagzeuger der Band Creature) folgte ans Schlagzeug. 2010 schloss sich GEYST der Band als zweiter Gitarrist an. Mit dem neuen kompletten Line Up wurde 2012 das erste Album „Torrent of Hatred“ aufgenommen. Erste Erfolge stellten sich ein und es folgten Auftritte mit Bands wie Possessed, 1349 und Taake. Die Band arbeitete stets weiter nach vorne und 2013 wurde die EP „Continuum“ auf den Markt gebracht. Seit 2010 hatte die Band jedoch immer wieder mit Proberaumverlusten zu kämpfen, was einen schnellen Fortschritt erschwerte, jedoch nie zum Stillstand führte. Aufgrund von zeitlichen Problemen und persönlichen Gründen, verließen im Jahr 2015 GEYST und JAZARIEL die Band. Kurze Zeit später, schloss sich RAHL, mit dem H.A.V.O.C schon in dem früheren Projekt Dark Soul gespielt hatte, Blood Torrent an und ersetzte GEYST an der Gitarre, H.A.V.O.C übernahm zusätzlich zur Sängerrolle wieder den Bass. Mit dieser Besetzung folgten erfolgreiche Konzerte, u.a. mit Whiskey Ritual, Turbocharged, Kahld und Narvik. Im Jahr 2017 fing Blood Torrent an, Material für ein neues Album zu schreiben. Durch die gewonnene Erfahrung der letzten Jahre aller Musiker entstand einzigartiges Songmaterial, ohne sich jedoch von den Wurzeln und dem grundlegenden, typischen Blood Torrent-Stil abzuwenden. Ende 2018 war das Songwriting abgeschlossen und die Aufnahmen für das neue Album „Void Universe“ begannen in GRANDURs Recordingstudio. Blood Torrent machten sich viele Gedanken, wie sie den Sound und das Artwork des neuen Albums gestalten wollen und ließen sich die nötige Zeit, um dies genauso umzusetzen. Ende 2019 waren die Arbeiten rund um „Void Universe“ abgeschlossen und Blood Torrent schaffte es, einen einzigartigen, natürlich druckvollen und aggressiven Klang zu erschaffen. Aus familiären Gründen verließ nach den Aufnahmen GRANDUR die Band. Mit MYRMELEON saß kurze Zeit darauf ein würdiger Nachfolger hinter dem Schlagzeug. Im März 2020 erschien die erste Singleauskopplung „Cosmic Breakdown“ und fand auch über die Black Metal Szene hinaus Würdigung und Anklang. Ende 2020 wird „Void Universe“ auf den Markt kommen und Blood Torrent mit dem neuen Album im Gepäck live durchstarten.

E-Mail

Facebook

Instagram

Youtube

Bandcamp

Our Score
Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
Newcomer-Treff

Newcomer-Treff

Translate »