Crush the Crown – Metal Fest

Wann:
27. April 2019 um 21:00 – 28. April 2019 um 3:00
2019-04-27T21:00:00+02:00
2019-04-28T03:00:00+02:00
Wo:
Goldene Krone
Schustergasse 18
64283 Darmstadt
Preis:
6 €.

Act Of Creation, Darkest Horizon und Sober Truth zerstören die Krone. Für alle die 3 Megastarke Bands sehen möchten ist dies ein Pflichtermin. See you there….

+++ Bandinfos +++
Act Of Creation – Melodic Death Thrash aus Siegen
„Haltet eure Fahrkarten bereit, verstaut das Gepäck und verabschiedet euch von euren Liebsten – denn Act of Creation nehmen euch mit auf eine Reise, die ihr so schnell nicht mehr vergessen werdet: Musikalisch ausgereift und absolut stimmig bestechen sie in ihrem Metier, dem melodischen Death/Thrash, mit meisterlicher Detailverliebtheit und hoher musikalischer Qualität.

Darkest Horizon – Melodic Death Epic Metal aus Frankfurt
Ihren Ursprung haben die sechs Musiker in Dietzenbach. Melodischer Metal, zeitlose Thematik in den Texten, extravagante Bühnenoutfits – alles mit Konzept und Ohrwurmcharakter. So kann man die Band „Darkest Horizon“ beschreiben, deren Wurzeln in Dietzenbach liegen. Trotzdem fühlt sich die Band keiner Szene zugehörig und lässt sich keinesfalls in Schubladen stecken. Gegründet wurde die Band Anfang 2010 von sechs ambitionierten Musikern aus Dietzenbach und dem Rhein-Main-Gebiet, die alle seit ihrer frühen Jugend Musik machen und ihre Vorliebe für härtere Klänge entdeckten.

Sober Truth – Prog Groove Metal aus Siegburg
Experimentierfreudig. Genreübergreifend. Unkonventionell: Eine kleine Auswahl jener Charakteristika, die den ungewöhnlichen Sound von SOBER TRUTH beschreiben. Auf dem neuen Albumkracher “Psychosis” gehen Sänger und Gitarrist Torsten Schramm, Leadgitarrist Aaron Vogelsberg, Bassistin Jules RoCkwell und Schlagzeuger Sam Baw so massiv in die Vollen wie nie zuvor.�
Die Kombination von melancholisch gehaltvollen Klängen, energetisch durchschlagenden Gitarrenriffs, einem treibenden Schlagzeug und druckvollen Basslines kann Fans aus den Bereichen Progressive Rock/Metal, Groove Metal und Thrash Metal gleichermaßen begeistern.�Die fetzig-harten, groovigen Gitarrenriffs stellen auf “Psychosis” eine machtvolle Grundlage dar, um die treibenden Refrains und den sehr vielseitigen Gesang mitsamt derben Shouts zur Geltung zu bringen. Blastbeats, Tappings, Clean Parts, die Palette 2019 ist ziemlich breit. Doch die treffsicher gezielte Diversität in den Tracks beinhaltet auch mitreißend gespielte, sehr variabel akzentuierte Drums.�

Abendkasse 6 €.