Punk ist schmutzig, Punk ist keine Musik, haben sie zu meinen Zeiten, vor fast 50 Jahren gesagt. Aber ist das so? Matt Attack bringt uns eine geile Brise guten Punks und zieht die Hörer vollends mit rein in die Songs.

Er selbst sagt: ” Eine Steife Brise aus Crossover, Punkrock, Hardcore, Metal und Poppunk mit brachialen Vocals in -verbal entgleisendem Deutsch die sich in Melodien aus Wut, Schmerz und Verzweiflung bewegen um sich in Energie und Antrieb zu verwandeln.”

Dem können wir uns nicht entziehen. Speziell der Titel “Einfach sein” , der gleichzeitig auch der titelgebende Song der mit 6 Songs bestückten EP ist, hat uns vollends vom Hocker gezogen. Das Teil hat Ohrwurmcharakter.

Ihr bekommt hier ehrlichen Punkrock mit gut arrangierten Hard- und Metalcoreelementen mit absolut offenen, teils harten Worten. “Wenn ein Bruder fällt (fang ich ihn auf!)” zeigt, dass man für die richtigen Leute da ist, echte Freunde nicht fallen läßt. Geiler Song mit absolut wahrem Text.

“Wenn es brennt” war ebenso einer unserer Favoriten. Verblendung durch Ignoranz und Angst wird hier offen angesprochen. Und schauen wir uns in der Welt um: Matt hat recht. Sicher muss man bei manch einem Song zweimal hinhören, manchmal genauer reinhören, dennoch: Die EP ist ein lohnenswertes Kaufobjekt und rockt tierisch ab. Wir bewerten keine Alben, EPs oder einzelne Songs. Dennoch würde Matt Attack von uns eine 9/10 erhalten. Da die Songs sowohl musikalisch, als auch inhaltlich sehr gut durchdacht sind,
Und was Matt Attack sonst so treibt, erfahrt ihr hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.